ICS-Technologie

Das Wendeschlüsselsystem ICS (Innen-Codiert-System) bietet hohen Schutz dank der einzigartigen Kombination von drei unterschiedlichen Sperrtechnologien:

  • Dem speziell geformten, widerstandsfähigen Längsprofil,
  • dem bewährten Kurvensystem, das die Schließberechtigung abfragt und
  • dem erweiterten Bohrmuldensystem. Dieses besteht aus verdeckten, innen liegenden Ausnehmungen am ICS-Schlüsselkörper – das ist weltweit einzigartig! Dadurch ist ein unberechtigtes Anfertigen von Schlüsselkopien nahezu unmöglich.

Die Schließberechtigungsabfrage erfolgt in drei Reihen durch insgesamt 13 gefederte Sperrstifte und zusätzlich durch das speziell geformte Längsprofil.

  • 2 seitliche Stiftreihen mit 10 ungeteilten Sperrstiften tasten die Kurven an den Schlüsselseiten ab.
  • 1 mittige Stiftreihe mit 3 Bahnenstiften prüft die innen liegenden, verdeckten Bohrmulden an den Schlüsselschmalseiten.

Erhöhter Kopierschutz

Mit neuer innovativer Technik schützt  EVVA den ICS-Schlüssel  nun noch besser vor Kopien durch moderne 3D-Druckverfahren. Drei gleiche Einschnitte am Schlüsselrücken lassen keine Rückschlüsse auf die Tiefe der Einschnitte zu.

Ihre Vorteile auf einen Blick: Erhöhter Kopierschutz (pdf)

Die neuen ICS-Schlüssel mit erhöhtem Kopierschutz sind ganz ohne Zylindertausch in einer bestehenden ICS-Schließanlage verwendbar.

Vorteile

  • Kombination von drei Sperrtechnologien
  • Höchster Schlüsselkopierschutz durch verdeckte Abfragemerkmale am Schlüssel. Sowie gesetzlicher (Patente) und organisatorischer Schlüsselschutz (Sicherungskarte)
  • Formschönes Design
  • Wendeschlüssel
  • Modulbauweise
  • Kurze Baulängen (27 mm / 27 mm) gegen Zylinderüberstand
  • Höchste Verschleißfestigkeit durch widerstandsfähige Materialien
  • Jede Schließanlage ist ein Unikat